Erste Frühjahrs-Freuden

 

Ein frühes Frühjahr freut die ganze Familie – Endlich wieder Gartenzeit!

Was gibt´s im Paradiesgarten zu tun?

Rebekka M.: Die ersten Streifzüge mit der Kamera. Ich treffe auf Feuerwanzen die sich in der Sonne tummeln und Bienen die an den Schneeglöckchen baumeln. Während dem Fotos machen, erledige ich so was mir über den Weg läuft – Schneeglöckchen von Laub befreien, ein paar heruntergefallene Äste klein brechen und zwischen die Pflanzen legen. Dabei entdecke ich diese Wahninns Farnsamen am Farn von Großmutter. Jetzt wundert mich nicht mehr warum er wuchert, wenn aus einem Blatt einzig und allein die Samen über bleiben.


Michael M.: Die Vogelkästen sind geputzt und Einzugs-bereit! Die ersten Pärchen üben schon füttern. Vogelfutter steht bei uns das ganze Jahr parat. Außerhalb des Paradiesgartens sieht es mit dem Futter nämlich leider, durch die stark bewirtschafteten Felder der Bauern, mau aus.

Gestern haben wir das Schilf und Halme am Teich zurück geschnitten, damit die Frühjahrsblüher Licht bekommen. Schilf ist übrigens toll für Insekten. Fasst ein bisschen was davon zusammen und macht Euch zum Beispiel ein kleines Insektenhotel daraus. Jetzt ein bisschen im Garten auszuräumen, damit Schneeglöckchen und co. Licht bekommen ist gut, aber nicht übertreiben! Noch kann es frieren und viele Überwinterer schlafen noch. Mit einer leichten Schicht aus Laub und Pflanzenresten trocknet der Boden auch nicht so schnell aus, und vieles wird noch vergehen, was dem Boden nur gut tun kann.

Michael M.: Weiß jemand, welche Art wir da entdeckt haben?

Sibylle M.: Ich sehe schon seit Januar nach meinen Pflanzenschätzen, und endlich ist er da – der Vorfrühling! Dieser beginnt mit den Schneeglöckchen, und dieses Jahr ist das Allgäu besonders früh dran. Es gibt den ersten Feldsalat und unser Kohl (purple sprout) hat es auch durch den Winter geschafft. Besonders freuen mich aber dieses mal die Anemonen-Babys, die ich durch Zufall beim zurück schneiden der Lenzrosenblätter entdeckte – ich dachte die Wühlmaus hätte alle Anemonen gefunden…

Meine ersten Arbeiten im Garten begannen im Gewächshaus (in das ich jetzt auch die Anemonen gerettet habe), hier sammeln sich die ersten Jungpflanzen, wie treibende Schalotten und Veilchen. Weiter geht es mit den Vorbereitungen für unsere Frühbeete. Die Weinreben werden jetzt auch zurück geschnitten, da diese später zu viel Saft verlieren würden.

Was es heute Abend zu Essen gibt, steht jetzt jedenfalls fest.


Herzliche Grüße aus dem Paradiesgarten! P. S. Wir sind jetzt auch auf Instagram.
Gartenarbeit Februar

 

About Rebekka Maag

Hallo, ich schreibe über Kreatives, praktische Gartentipps und leckere Rezepte. Mehr erfahrt Ihr auf der Team-Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.