Vorschau auf 2013 – Saatgut vom Paradiesgarten Maag bei Rapunzel

 
Urkunde, Artenvielfalt Sortenvielfalt   Samen aus dem Paradiesgarten

Vortrag und Saatgutbörse: Gemüse mit Charakter

Donnerstag, 31. Januar, 20 Uhr / Eintritt: 3,-€, im Kino von Rapunzel Naturkost http://www.rapunzel.de/rapunzel-kino.html

An diesem Abend erfahren Sie aus erster Hand, wie Bio- Sorten gezüchtet und Bio-Saatgut vermehrt wird. Peter Kiefer, Bio-Saatgut-Vermehrer und Erhaltungszüchter aus Rot an der Rot, wird von seiner Arbeit berichten und Ihnen Tipps für Ihren Garten geben. Im Anschluss können Sie robustes und nachbaufähiges Bio-Saatgut von schmackhaftem Gemüse, Kräutern und Blumen kaufen oder tauschen. Garantiert ohne Gentechnik – für Ihren Garten!

Und wir sind mit dabei – zum Erfahrungsaustausch, Ihr könnt unser Saatgut (z.B. Magenta Spreen ein Riesenspinat, der die ganze Saison über geerntet werden kann und ca. 1,80 hoch wird)  erwerben und erfahrt von unserem sozialen Projekt Pardiesgarten (Bildung für nachhaltige Entwicklung).

Wir freuen uns auf Euch!

 

Wir sind davon überzeugt, dass  Bioligische Vielfalt wichtig ist und darum tun wir etwas dafür z.B.:

Urkunde, Artenvielfalt Sortenvielfalt

 

 

Was bedeutet „Biologische Vielfalt“ und warum brauchen wir sie?

Biologische Vielfalt ist alles, was zur Vielfalt der belebten Natur beiträgt: Arten von Tieren, Pflanzen, Pilzen und Mikroorganismen – einschließlich der Wechselwirkungen zur unbelebten Umwelt, innerhalb der Arten und zwischen den Arten – sowie die genetische Vielfalt innerhalb der Arten und die Vielfalt der Lebensräume. Zu der biologischen Vielfalt gehören wildlebende Arten ebenso wie Nutztierrassen und Kulturpflanzensorten.

Biologische Vielfalt ist die Grundlage einer langfristig gesicherten Existenz des menschlichen Lebens auf der Erde. Für ihre Erhaltung gibt es vielfältige ökologische, ökonomische, soziale, kulturelle und ethische Gründe: Eine intakte biologische Vielfalt kann sich besser an sich verändernde Umweltbedingungen anpassen – eine wichtige Voraussetzung angesichts des weltweiten Klimawandels. (Unesco)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.