Logo der Bildung für nachhaltige EntwicklungUnser Bildungsprojekt Paradiesgarten Maag wurde von der Deutschen UNESCO-Kommission als offizielles Projekt der Weltdekade 2013/2014 ausgezeichnet.

Die UNESCO-Kommission gratulierte uns zu unserem herausragenden Projekt. Wir waren sogar das einmalige Projekt der Woche!

Auch der von uns entwickelte KUBI® wurde im Rahmen des Paradiesgartens als Leuchtturmprojekt für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Darauf sind wir als Unternehmen und Familie sehr stolz. Als wir den Paradiesgarten Maag 2004 eröffneten ging uns ein großer Herzens-Wusch in Erfüllung, denn nun konnten wir uns nicht nur privat für eine nachhaltige Zukunft einsetzen, sondern auch noch beruflich, und das mit etwas, dass wir alle lieben. Wir erreichten bereits in den ersten Jahren Tausende von Menschen. Alles was wir bisher erreicht haben, haben wir aus eigener Überzeugung und Kraft geschafft, worauf man ebenfalls sehr stolz sein kann. Die Auszeichnung der UNESCO-Kommission ehrt uns und bestätigt uns in unserem Tun. Vielen Dank dafür!

Paradiesgarten Maag, Familie Maag 3

 

Was ist eigentlich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“?

Sie versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt. Der einzelne erfährt durch Bildung für nachhaltige Entwicklung: Mein Handeln hat Konsequenzen. Nicht nur für mich und mein Umfeld, sondern auch für andere. Ich kann etwas tun, um die Welt ein Stück zu verbessern. Ein solches Denken ist dringend notwendig, um Veränderungen anzustoßen und drängende globale Probleme wie den Raubbau an der Natur oder die ungleiche Verteilung von Reichtum anzugehen. Regierungen, Organisationen und Unternehmen müssen Nachhaltigkeit lernen und umsetzen. >> zum BNE Portal

 

Wie ist das Konzept der Nachhaltigkeit in unseren Unternehmen Vergessene Künste, Maag Design und dem Paradiesgarten Maag verankert?

Bäume Buch Wachstum

Über den Paradiesgarten Maag, der für die Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Aufklärungsarbeit zuständig ist, werden alle Mitarbeiter und Mitwirkende regelmäßig geschult und motiviert, alle Unternehmensbereiche umweltgerecht und nachhaltig zu führen. >> weiter zum Team

Im Sinne der UN Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung werden in unseren Führungen, Vorträgen und Seminaren Wissen und Kenntnisse zu Natur nahen Stoff-, Wasser- und Energiekreisläufen im Sinne eines ökologisch, ökonomischen Umgangs mit der Natur vermittelt. Ebenso werden Strategien für nachhaltige Lebensweisen und Anwendungsmöglichkeiten zum sozial nachhaltigen Umgangs mit der Natur und schonender Nutzung aller Ressourcen weitergegeben.

Durch technische Innovationen, ästhetische Gestaltung, Gesundheit, Genuss und Mitwirkung an der Weiterentwicklung unserer Produkte erschließen wir sogar Zielgruppen die sich bisher wenig oder gar nicht mit Nachhaltigkeit beschäftigt haben.

Jeder einzelne trägt die Verantwortung hin zu einer zukunftsfähigen Welt. Das Projekt Paradiesgarten fördert dies durch Modellcharakter. Durch konkrete Beispiele und Projektumsetzungen innerhalb des Paradiesgartens, zeigen wir kostengünstigere und nachhaltige Alternativen zur energieintensiven und chemiegetragenen Wirtschaftsweise.

 

Hand Herz Hände

 

Alle Unternehmensbereiche sind auf einem ineinander greifenden Kreislaufsystem aufgebaut. Beginnend mit der Planungsphase im Bereich Konzeptbüro für nachhaltige Entwicklung, das bereits während der Planungsphase für alle Unternehmensbereiche grundlegend die Nachhaltigkeit aller Projekte festlegt. Ebenfalls im Sinne eines ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltigem Umgangs und schonender Nutzung aller Ressourcen.

>> weiter zur Ökologischen Verantwortung

 

Logo Paradiesgarten Maag 2016 rund Kopie

 

Ein Gedanke zu „Bildung für nachhaltige Entwicklung

  1. Geniale Idee! Die Komision hat eine gute Entscheidung getroffen, was ja nicht immer der Fall ist 😉
    Mein Kubi lässt wachsen und die Tierchen freuen sich.
    Auch finde ich, dass der Kubi diese Kriterien erfüllt, und das sind nicht wenige, wenn man sich die Problematik der Nachhaltigkeit durch den Kopf gehen lässt.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.