Klimafestes Staudenband für Sommer & Herbst

Ein Feuerwerk aus Blumen! In gelb, rot, weiß und blau zieht sich ein breiter Blütensaum den Rasenweg entlang. Stauden wie Mädchenaugen, Sonnenbraut, Edeldisteln, und Prachtscharten wechseln sich ab und ergeben ein farbenfrohes Bild, während sich die Bienen tummeln und Hosen voller goldenem Nektar nach Hause tragen…

Unser neues Staudenband aus dem letzten Gartenrundgang sollte möglichst ohne unser zu tun gedeihen können und das berühmte “Sommerloch” füllen, dass es in vielen Gärten zu sehen gibt. Es sollte aus widerstandsfähigen Stauden bestehen, die auch bei heißem und trockenem Wetter gedeihen können. Die Pflanzen sollten sich gegenseitig kein Licht nehmen und miteinander harmonieren. Also pflanzten wir im sonnigen Bereich:

  1. Mädchenauge: Blüte von Juni bis Oktober. Wuchshöhe 80cm und ca. 40-50cm breit. Mag es sonnig und kommt mit sandigen und humusreichen Böden gut zurecht. Hält Trockenheit hervorragend aus.
  2. Prachtscharte: Blüte von Juli bis September. Wuchshöhe 80cm und ca. 30cm breit. Mag es sonnig und liebt sandige Böden. Hält vorrübergehende Trockenheit aus.
  3. Blaue Edeldistel (Mannstreu): Blüte von Juli bis August. Wuchshöhe 80cm und ca. 30cm breit. Mag es sonnig. Wunderschöne blaue Färbung und ein echter Bienenmagnet. Kommt mit sandigen Böden zurecht und hält Trockenheit aus.
  4. Bronze Fenchel: Ist keine Staude, passt aber hervorragend dazu! Er ist Mehrjährig und blüht gelb im August. Das besondere an ihm ist jedoch sein filigranes, bronzefarbenes Laub. Er kommt mit sandigen und humusreichen Böden zurecht und hält Trockenheit aus. Er kann eine Höhe von 1,50 bis 2,00m erreichen und wird etwa 30 breit.
  5. Sonnenbraut: Blüte von Juni bis Oktober. Wuchshöhe 1,00m bis 1,40m und 50-60cm breit. Sie mag es sonnig. Kommt mit sandigen und humusreichen Böden zurecht und hält Trockenheit aus.
  6. Riesen-Schleierkraut: Blüte von Juni bis September. Es wird 50cm bis 1,20m hoch und ca. 30-40cm breit. Es braucht viel Sonne. Kommt mit sandigen Böden zurecht und hält vorrübergehende Trockenheit aus. Wird oft als Kalkliebend beschrieben, wächst bei uns aber auch auf saurerem Boden.
  7. Wilde Möhre: Blüte von Juni bis Oktober. Sie wird etwa 1,00m bis 1,50m hoch und 30cm breit und liebt Sonne. Kommt mit sandigen Böden zurecht und hält Trockenheit aus.

Besonders schöner Doldenblütler: Wilde Möhre ´Dara´. Die Dara ist meine Lieblingsblume aus 2019. Ihr Farbenspiel in den Blüten ist einfach wundervoll!

Eintauchen & schwelgen

Wiesenhafte Blumenbeete sind voll im Trend und haben etwas wild Romantisches. Apropos wild: Insekten haben nämlich auch noch was davon! Gerade Bienen und co. sind im Sommer auf der Suche nach nektarreichen Blüten. 80% Unserer Insekten sind verschwunden. In unserem Insekten Papier findest du viele tolle Tipps wie du Insekten unterstützen kannst. Weiter lesen…

Mut zu Gelb im Garten! Abends leuchtet Weiß und Gelb besonders schön.

Wunsch Themen ♥

Auf Instagram habe ich euch gefragt, was ihr gerne über Stauden wissen möchtet und habe versucht auf alle eure Wünsche einzugehen, aber eine Pflanze fehlt noch! 😉 Was euch besonders interessiert hat ist unser Phlox und ich liebe Phlox sehr.

Phlox wird auch Flammenblume genannt und begeistert mit kräftigen Farben und starkem Duft. Es gibt einjährige und mehrjährige Sorten, wobei ich die mehrjährigen Sorten bevorzuge. Mein Staudenphlox blüht von Juni bis August. Ich selber habe weißen und pinken. Besonders Schmetterlinge lieben Phlox, aber auch Bienen und andere Insekten freuen sich über die große Blütenpracht. Am besten steht Phlox in voller Sonne, er verträgt aber auch Halbschatten. Übrigens, je mehr Sonne desto stärker der Duft. Phlox steht nicht gerne Nass, Staunässe ist also bei allen Sorten tödlich. Wir haben unseren Phlox in Töpfen und in Beeten. Er verträgt sandigen, so wie humusreichen Boden.

Phlox kann sich selbst aussäen und wird etwa 1m hoch und 50cm breit. Es gibt aber auch große Sorten wie den Großblatt-Phlox für den Halbschatten der bis zu 1,70m hoch werden kann. Was mir besonders gut am Phlox gefällt ist der dichte wuchs. Die Blätter haben ein kräftiges grün und treiben im Frühjahr dicht aus. Die Staude muss nicht gestützt werden, kann also gut neben zierlicheren Stauden stehen, die sich an den Phlox anlehnen dürfen. So sind Edeldistel, Wilde Möhre und Schleierkraut tolle Partner.

Meine Lieben! Gibt es noch Fragen zu unserem Staudenband? Dann tippt mir gerne was in die Kommentare. Ich freu mich von Euch zu hören! Habt einen schönen Tag und bleibts gesund und wild!

Herzliche Grüße aus dem Garten
Rebekka

About Rebekka Maag

Hallo! Ich bin Autorin und Künstlerin. Hier im Blog schreibe ich für Euch über besondere Bücher, leckere Rezepte, Bastelideen und Gartentipps. Mehr über mich erfahrt Ihr auf der Team-Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.